Vorschau nächster Monat Langfristvorschau

       August 2016       
Do 25.08. WOOD CRADLE BABIES –Dixieland-
www.wood-cradle-babies.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Die WOOD CRADLE BABIES haben sich 1976 zusammengefunden und spielen seitdem in nahezu unveränderter Besetzung Dixieland-Jazz. Der Bandname hängt mit dem von Baumschulen umgebenen Übungsdomizil im Kreis Pinneberg, der "Wiege des Waldes", zusammen: Waldwiegen-Babies. Jedoch von "Babies" keine Spur! Alle Bandmitglieder hatten schon als 15- bis 20-jährige in verschiedenen Bands gejazzt, um dann nach langjähriger Pause ihr Hobby wiederaufzunehmen.
Eintritt: AK: 7.00 EUR
Orginal
Fr 26.08. "Swing-O-City" The Dutch Connection -Das neue Jazzfestival-
www.swingocity.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Swing und traditioneller Jazz zurück nach Hamburg! Das neue Festival 2016 in Hamburg! Am 26. und 27. August bei uns im Cotton Club

Festivalmacher/ Musiker:
Jan-Hendrik Ehlers, piano & Ralf Böcker, reeds

Jan-Hendrik Ehlers beherrscht Jazzstile vom Anfang dieser Musik zu Beginn des 20. Jahrhunderts wie Ragtime bis zu modernen Jazz- und Soulklängen der 60er Jahre und ist Spezialist für das "Stridepiano".

Der Hamburger Saxophonist Ralf Böcker ist als fester Bestandteil der Hamburger Jazz-und Bluesszene nicht mehr wegzudenken, Festivalmacher und Musikagent. Auftritte mit Ken Hensley, Abi Wallenstein oder dem Jazzurgestein Abbi Hübner belegen seine stilistische Vielfältigkeit.

Axel Burkhardt, bass
Neben seinen Solo-Aktivitäten ist er seit mehr als zwanzig Jahren als Instrumentalist mit E- und Kontrabass aktiv, u.a. Spielte er im legendären Café Royal Salonorchester.

The Dutch Connection 2016

Selena Kuiper, Posaune
Als erste Frau in den Niederlanden hat Selena Kuiper die Konzertprüfung für Jazz-Posaune abgelegt. Bekannt wurde Sie unter den Künstlernahme "Slidin" Selena mit Ihre Band, den Dixieland Crackerjacks.

Jerome Cardynaals, drums
"Dieser junge Mann (19 Jahre), ist einer der Top-Groove Schlagzeuger aus den Niederlanden. Er spielt auf höchstem Niveau!” Phillip Lassiter (Prince, Al Jarreau). Jerome spielte schon auf internationalen Festivals wie Jazz Ascona(IT), North Sea Jazzfestival(NL), Aalener Jazztage(DL), French Quarter Festival(NOLA). Er begleitete internationale Musiker wie Dr. Lonnie Smith, Madelin Bell, Benjamin Herman, Leroy Jones und viele andere.

Bert Brandsma, Saxofon und Klarinette
Seit 2011 spielt Bert Brandsma in der Big Chris Barber Band. "Bert ist eines der begabtesten Bandmitglieder, die je mitgespielt hat. Er ist ein hervorragender Solist. Chris Barber

Grußwort von Chris Barber
Hamburg and it's connections to Jazz always brings back warm memories dating back to the days of our first international tour, when we were booked in Denmark. We had to wait a while at Hamburg Hauptbahnhof and were then approached by local jazz enthousiasts who had heard about our band. That was even before we had recorded Ice Cream!

No wonder the lovely city at the port of the Elbe was then included in our first German tour and the ties grew so strong that at some point there was even mention of the "Freie und Barber-Stadt Hamburg". What greater honour can a man recieve?
So it is a great pleasure for me to know that the tradition of our music carries on and lovely initiatives like the new Swingfestival: Swing-O-City offer quality music to the listeners. The Cotton Club is of course a wellknown venue for our kind of music. I'm happy to see that my Star Clarinet Soloist Bert Brandsma is booked as one of the guests of honour. Keep swinging! Chris Barber

In Zusammenarbeit mit Swinging Hamburg e.V.

Eintritt: AK: 15.00 EUR
OrginalOrginal
Sa 27.08. "Swing-O-City" The Dutch Connection -Das neue Jazzfestival-
www.swingocity.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Swing und traditioneller Jazz zurück nach Hamburg! Das neue Festival 2016 in Hamburg! Am 26. und 27. August bei uns im Cotton Club

Festivalmacher/ Musiker:
Jan-Hendrik Ehlers, piano & Ralf Böcker, reeds

Jan-Hendrik Ehlers beherrscht Jazzstile vom Anfang dieser Musik zu Beginn des 20. Jahrhunderts wie Ragtime bis zu modernen Jazz- und Soulklängen der 60er Jahre und ist Spezialist für das "Stridepiano".

Der Hamburger Saxophonist Ralf Böcker ist als fester Bestandteil der Hamburger Jazz-und Bluesszene nicht mehr wegzudenken, Festivalmacher und Musikagent. Auftritte mit Ken Hensley, Abi Wallenstein oder dem Jazzurgestein Abbi Hübner belegen seine stilistische Vielfältigkeit.

Axel Burkhardt, bass
Neben seinen Solo-Aktivitäten ist er seit mehr als zwanzig Jahren als Instrumentalist mit E- und Kontrabass aktiv, u.a. Spielte er im legendären Café Royal Salonorchester.

The Dutch Connection 2016

Selena Kuiper, Posaune
Als erste Frau in den Niederlanden hat Selena Kuiper die Konzertprüfung für Jazz-Posaune abgelegt. Bekannt wurde Sie unter den Künstlernahme "Slidin" Selena mit Ihre Band, den Dixieland Crackerjacks.

Jerome Cardynaals, drums
"Dieser junge Mann (19 Jahre), ist einer der Top-Groove Schlagzeuger aus den Niederlanden. Er spielt auf höchstem Niveau!” Phillip Lassiter (Prince, Al Jarreau). Jerome spielte schon auf internationalen Festivals wie Jazz Ascona(IT), North Sea Jazzfestival(NL), Aalener Jazztage(DL), French Quarter Festival(NOLA). Er begleitete internationale Musiker wie Dr. Lonnie Smith, Madelin Bell, Benjamin Herman, Leroy Jones und viele andere.

Bert Brandsma, Saxofon und Klarinette
Seit 2011 spielt Bert Brandsma in der Big Chris Barber Band. "Bert ist eines der begabtesten Bandmitglieder, die je mitgespielt hat. Er ist ein hervorragender Solist. Chris Barber

Grußwort von Chris Barber
Hamburg and it's connections to Jazz always brings back warm memories dating back to the days of our first international tour, when we were booked in Denmark. We had to wait a while at Hamburg Hauptbahnhof and were then approached by local jazz enthousiasts who had heard about our band. That was even before we had recorded Ice Cream!

No wonder the lovely city at the port of the Elbe was then included in our first German tour and the ties grew so strong that at some point there was even mention of the "Freie und Barber-Stadt Hamburg". What greater honour can a man recieve?
So it is a great pleasure for me to know that the tradition of our music carries on and lovely initiatives like the new Swingfestival: Swing-O-City offer quality music to the listeners. The Cotton Club is of course a wellknown venue for our kind of music. I'm happy to see that my Star Clarinet Soloist Bert Brandsma is booked as one of the guests of honour. Keep swinging! Chris Barber

In Zusammenarbeit mit Swinging Hamburg e.V.

Eintritt: AK: 15.00 EUR
OrginalOrginal
Mo 29.08. BLUESMONTAG: JENS WIMMERS TRIO
www.jenswimmers.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Wippende Füße und schnippende Finger - das Jens Wimmers Boogie Trio taucht mit Ihnen in die Atmosphäre eines Jazzclubs in Harlem ein. Rollende Rhythmen, federnder Swing und einfach nur gute Laune. Lassen Sie sich von purer Lebensfreude aus den legendären 20er und 30er Jahren in Chicago, Kansas City und New York anstecken. Piano, Kontrabass, Schlagzeug und drei Stimmen bringen die heißen Nummern der virtuosen Boogie Woogie Pianisten und die humorvollen Swingtitel der Oldtime-Jazz-Helden in bester Spiellaune wieder auf die Bühne.

Musik von Pete Johnson, Mead Lux Lewis, Benny Goodmann und Fats Waller. Angereichert wird die musikalische Präsentation mit unterhaltender Moderation und Anekdoten aus der Entstehungszeit des Jazz und dem Fortleben des Blues in den Roaring Twenties bis in die Swinging Forties. Das Trio um den Forchheimer Pianisten Jens Wimmers tritt im gesamten deutschsprachigen Raum auf Kulturbühnen und Jazzfestivals auf und durfte dabei bereits mit einigen Größen wie Charly Antolini, John Mayall, John Lee Hooker jr., Chris Jagger, Max Greger, Pete York konzertieren.

Im Zentrum des Trios steht das dynamische und leidenschaftliche Spiel des Forchheimer Pianisten Jens Wimmers, dessen linke Hand durch abwechslungsreiche Basslinien von Alexander Spengler unterstützt wird, während das feinfühlige Schlagzeugspiel von Ali Broumand das Trio auch rhythmisch antreibt und immer wieder zu Höchstleistungen animiert. Für Abwechslung im Programmablauf sorgen zudem noch einige Gesangstitel, die mit charmantem Witz von den drei Musikern gemeinsam präsentiert werden. Jens Wimmers Boogie Trio – das bedeutet Spielfreude, Spaß und gute Laune!
Eintritt: AK: 10.00 EUR
Orginal
Di 30.08. CATTLE CALL –Country Band-
S.Eder-C.Vogt-K.Dorenkamp-A.Rüsken

www.cattlecall.de
Vorverkauf: cotton-club.de

CATTLE CALL sind wieder da!

Bewaffnet mit Gitarre und Mandoline, Humor und Spielfreude, Leidenschaft und ab und zu auch ein wenig Melancholie entführen Susanne Eder und Claas Vogt, sowie die beiden neuen Bandmitglieder Kai Dorenkamp am Akkordeon und Andreas Rüsken am Kontrabass in die wunderbare Welt des Cajun, Country und Bluegrass. Klassiker aus Honky-Tonk, Blues und gute alte Evergreens vervollständigen ihr unterhaltsames Programm.

Nachdem Susanne Eder und Claas Vogt mit ihrer gemeinsamen Band Miss Belle & The Cattle Call vor ein paar Jahren erstmalig in Norddeutschland aufgetreten sind, möchten sie nun ihr Publikum wieder mit ihren Duetten unterhalten und charmante Geschichten erzählen von Orten, an denen die Welt noch in Ordnung ist, von Träumen, verschmähter und erfüllter Liebe, Einsamkeit, aber auch von Cowboys, Pferden und langen Nächten in Music-Bars und an Lagerfeuern.

Seit Mitte der achtziger Jahre sind alle vier Bandmitglieder feste Bestandteile der Hamburger Musikszene. Mit seiner Band 8 to the Bar, als "fester Gast" der Münchener Ludwig Seuss Band, und nicht zuletzt als Nachfolger von Klaus Büchner bei Klaus und Klaus ist Claas Vogt ein gefragter und großartiger Entertainer. Susanne Eder konnte sich durch ihre Jahre bei Rudolf Rock & die Schocker, Texas Lightning & the Rodeo Rockets, und als Bandmitglied der texanischen Songwriterin Tish Hinojosa mit ihrer klaren Stimme und beachtlichen Bühnenpräsenz einen Namen machen. Der Pianist und Akkordeonist Kai Dorenkamp, der bereits bei Yellow Moon auf dem Gebiet der Country- und Folkmusik tätig war, seit Jahren festes Bandmitglied von Bernd Begemann ist und für Film und Fernsehen (u.a. Die Sendung mit der Maus) als Komponist arbeitet, prägt mit seiner stilsicheren Art zu begleiten und seinen gefühlvollen Soli das neue Gesicht des Quartetts. Andreas Rüsken am Kontrabass ist vielen Hamburger Live-Musik-Freunden bereits bekannt von der seit 1994 existierenden Rock’n’Roll-Band The Sinners, die sich mit ihren mitreißenden Auftritten eine große Fangemeinde erspielt haben. Mit seinem rhythmusbetonten Spiel wird er für den Puls der Band sorgen. Die Liebe zur akustischen Musik und zu guten alten Songs wurde allen bereits früh in die Wiege gelegt und verbindet sie, ebenso wie ihre Leidenschaft, dies nun gemeinsam zu Gehör zu bringen. Und so wird aus der neuen Besetzung von Cattle Call eine "runde Sache". "Keep on the sunny side of life" – Das ist das Motto von CATTLE CALL !
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Mi 31.08. JAZZ TAP QUARTETT –Steptanz+Jazz-
Vorverkauf: cotton-club.de

Steptanz ist eng mit der Entwicklung des Jazz verbunden, und nach zahlreichen Auftritten in Vaudeville-Theatern Anfang des letzten Jahrhunderts tourten Steptänzer später mit den berühmten Swing Bands der 1930er und 40er Jahre. Ab Mitte der 1950er Jahre wurden die Auftritte für Steptänzer rar, seit Ende der 1970er Jahre waren dann wieder vermehrt auch Steptänzer/innen auf Bühnen zu hören und zu sehen, und bis heute hat der Steptanz viele weitere Facetten hinzugewonnen.

Im Quartett mit den Musikern Lorenz Boesche, Oliver Karstens und Thomas Altmann integriert sich Steptänzerin Nicola Hartlef einerseits als Mitglied der Band, präsentiert darüberhinaus aber auch Choreografien berühmter Steptanzmeister und streift so einige Stationen der Jazz-Tap-Geschichte.

Nicola Hartlef (tap)
Lorenz Boesche (p)
Oliver Karstens (b)
Thomas Altmann (dr)
Eintritt: AK: 12.00 EUR
Orginal