Vorschau nächster Monat Langfristvorschau

       May 2017       
Mi 24.05. HotDocs -Hot Swing-
www.hotdocs.hamburg
Vorverkauf: cotton-club.de

Die HotDocs sind gestandene Musiker aus dem norddeutschen Raum, die sich zusammengefunden haben, um in einer kleinen Besetzung wirklich heißen Swing zu machen. Das Repertoire reicht von Jazztiteln der 20er Jahre (damit auch das wunderschöne Instrument, die Tuba, zum Einsatz kommt) bis hin zu jüngeren Swingtiteln und Songs, die Welthits wurden und ins Ohr gehen, wie z.B. von Hoagy Carmichel, George und Ira Gershwin, Fats Waller oder Walter Donaldson.

Besetzung (im Bild von links nach rechts):
Owe Hansen (Banjo, Gitarre, Gesang)
Michael Däumling (Bass, Tuba)
Titus Küper (Trompete)
Teddy Ibing (Schlagzeug)
Henning Plote (Saxofon, Klarinette)
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Do 25.05. WOOD CRADLE BABIES -Dixieland-
www.wood-cradle-babies.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Die WOOD CRADLE BABIES haben sich 1976 zusammengefunden und spielen seitdem in nahezu unveränderter Besetzung Dixieland-Jazz. Der Bandname hängt mit dem von Baumschulen umgebenen Übungsdomizil im Kreis Pinneberg, der "Wiege des Waldes", zusammen: Waldwiegen-Babies. Jedoch von "Babies" keine Spur! Alle Bandmitglieder hatten schon als 15- bis 20-jährige in verschiedenen Bands gejazzt, um dann nach langjähriger Pause ihr Hobby wiederaufzunehmen.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Fr 26.05. LES HARICOTS ROUGES, Paris
www.lesharicotsrouges.com
Vorverkauf: cotton-club.de

LES HARICOTS ROUGES - Jazz & Comedy aus Paris

"Ein Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren", urteilt die Presse. Eine spritzige Mischung aus swingendem Jazz und Chansons, aus karibischen Rhythmen und Pariser Melodien, aus konzertanter Musik und charmantem Humor. Wenn Frankreichs berühmteste Jazzgruppe ihre kleine Show abzieht, mit stets brillantem Jazz à la New Orleans, gewürzt mit musikalischen Gags, kommen nicht nur die Jazzfans auf ihre Kosten - selbst in der TV-Show "Musikantenstadl" brachten sie das Publikum zum Mitklatschen.

LES HARICOTS ROUGES zeigen, das Jazz nicht nur ein Genuss für die Ohren, sondern auch für die Augen sein kann.

LES HARICOTS ROUGES (sprich "Lé Arico Ruusch", auf deutsch: Die roten Bohnen), sind benannt nach dem Lieblingsgericht Louis Armstrongs. In Frankreich haben sie Kultstatus erreicht und spielten als Vorgruppe für die Beatles, die Rolling Stones und Louis Armstrong.

Die sechs ROTEN BOHNEN sind: Pierre Jean (tp/p/voc), Jacques Montebruno (cl/voc), Christophe Deret (tb/voc), "Mumu" Huguet (bs/voc), "Roro" Congréga (bjo/voc), Michel Sénamaud (dr/voc).
Eintritt: AK: 15.00 EUR
Orginal
Sa 27.05. HARLEM JUMP -Hot Swing-
www.harlemjump.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Abseits der Routine der großen Bigbands entstand Anfang der 40er Jahre in den verräucherten Jazzkneipen Harlems der "JUMP". Swing, Blues und Boogie-Woogie verschmolzen dort zum wohl Heißesten, was der Jazz zu bieten hatte – und noch hat… Die Hamburger Band HARLEM JUMP, eine der traditionsreichsten Swing-Formationen im norddeutschen Raum, bringt diese Musik, die geprägt wurde von Künstlern wie Louis Jordan, T-Bone Walker, Cozy Cole, John Kirby, Duke Ellington oder Count Basie, bereits seit 1988 auf die Bühnen und Tanzböden.

Hervorgegangen aus den legendären "Blackbirds of Paradise" (die in den 70er und 80er Jahren über die Hamburger Stadtgrenzen hinaus weite Teile der alten Bundesrepublik – und gelegentlich auch der DDR – mit swingendem Bigband-Sound vom Allerfeinsten versorgten) hat sich HARLEM JUMP nicht zuletzt durch stetig nachrückende jüngere Musiker eine erfrischende Leichtigkeit bewahrt, die sich sofort auf das Publikum überträgt: Stillsitzen? – Ausgeschlossen!
Eintritt: AK: 9.00 EUR
Orginal
Mo 29.05. MOJO 55 BLUESBAND
mojofiftyfive.wix.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Gefühlvoll gespielte Blues-Klassiker meist aus den 1930ern bis 50ern oder 70ern.

Die Stimme von "Big Blind Al" Schlichting singt sich ausdrucksstark und in einer Mischung aus rau und sanft unter die Haut. Begleitet vom rhythmischen und melodiösen Spiel seiner alten Gitarren leben stilgerecht alte Zeiten auf und die zeitlosen Geschichten aus den Songs wirken bis ins Jetzt und Hier.

"Captain Bass Martin" Schindler am Kontrabass schafft das entsprechende Fundament dazu und verstärkt die Stimmung der Songs mit seiner einfühlsamen und variablen Spielfreude.

Am Schlagzeug ergänzt "Mad Martin" Sander mal einen treibenden Teppich, der nach vorn geht, mal steuert er einen Beat "laid back" dazu oder setzt passende Akzente.

Manfred "K.C." Kowalewski glänzt an ausgefallenen Gitarren mit einfühlsamen Strophen und Soli – greift er dann zum Banjo ist das nicht nur optisch ein Hingucker – sondern von diesem Sound geht einem einfach das Herz auf.

"Fast Finger" Tina Schulke am Piano, studierte ihr Instrument nicht nur in unzähligen Sessions, sondern sogar an der Hochschule! Gefühlvolle Begleitung und umjubelte Soli zeichnen ihr Spiel aus.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Di 30.05. 21twenty
www.21twenty.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Die Sache ist schon nach wenigen Takten klar: "21twenty" gehen mit Ihrer Mischung aus Rhythm & Blues, Swing und Jazz direkt ins Tanzbein und nehmen Ihre Zuhörer mit auf eine Reise von New Orleans über Nashville bis nach Chicago. Die fünf Musiker aus Hamburg haben sich dem Blues verschrieben und interpretieren ihre Vorbilder wie B.B. King, T-Bone Walker oder Albert Collins modern und kraftvoll, so dass man auch nach dem Konzert noch lange beschwingt summt und mit den Füßen wippt.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Mi 31.05. VILOU + THE GIPSY GENTLEMEN -Jazz-Swing-Gipsy-
tide-lounge-music.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Mit ihrem Projekt VILOU & the Gipsy Gentlemen schaffen VILOU etwas Einzigartiges. Mit den genialen Gipsy Gentlemen kommt eine Combo zusammen, die ihresgleichen sucht. Bekannte Standards und Evergreens wechseln ab mit Vios eigenen Kompositionen in einem Sound, der an Hot-Club de France, Zaz und Vaya con Dios erinnert. Gespielt wird eine Mischung aus Jazz, Swing und Gipsy. Die Musiker wechseln sich mit formidablen Soli ab, während Lou mit meist deutschsprachigen Liedern mit oft untypischen Blicken auf das tagtägliche Leben, mit Witz, Pepp und Ironie das Publikum entführt.

Foto: Shirin Baouche
Eintritt: AK: 10.00 EUR
Orginal