Dieser Monat Langfristvorschau
Ab sofort: Alle Tickets auch bei Vorverkaufsstellen erhältlich. Mehr Informationen

Vorschau Juli 2017
Sa 01.07. THE SILVERETTES -Rockabilly-
www.thesilverettes.com
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Drei Rockabellas bringen mit Sexappeal, pointiertem Fifties-Look und ihrer gnadenlosen Live-Performance die Konzerthallen zum Brodeln, die Tanzflächen zum Beben und die Hormone zum Schwingen. Ein Power-Trio das mit seinem Rockabilly Deluxe noch jeden Hotrod zum Kochen gebracht hat. Jane, Nina und Ira machen jeden ihrer Songs zu einem Rock'n'Roll-Klassiker. Ob Fifties, Eighties oder aktuelle Hits - der 3-stimmige Satzgesang der unverwechselbaren Rockabilly-Kehlen macht vor nichts und niemandem Halt! Selbst die Produzenten von Dick Brave und Boppin B hatten bei soviel Charme keine Chance und haben die Ladies schon ins Studio gezerrt. Drei Rockabellas bringen mit Sexappeal, pointiertem Fifties-Look und ihrer gnadenlosen Live-Performance die Konzerthallen zum Brodeln, die Tanzflächen zum Beben und die Hormone zum Schwingen. Ein Power-Trio das mit seinem Rockabilly Deluxe noch jeden Hotrod zum kochen gebracht hat.
Jane, Nina und Ira machen jeden ihrer Songs zu einem Rock'n'Roll-Klassiker. Ob Fifties, Eighties oder aktuelle Hits - der 3-stimmige Satzgesang der unverwechselbaren Rockabilly-Kehlen macht vor nichts und niemandem Halt! Selbst die Produzenten von Dick Brave und Boppin B hatten bei soviel Charme keine Chance und haben die Ladies schon ins Studio gezerrt.

"The Silverettes” haben alle Argumente auf ihrer Seite !!!
Eintritt: AK: 10.00 EUR
Orginal
Mo 03.07. DOCTOR LOVE POWER –Swampboogie-
www.doctor-love-power.com
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

From the Louisiana Swamps to northern Germany’s flatland A little while ago a young guy from Hamburg named himself Doctor Love Power. He had the lyrics of Ann Peebles song of the same title on his mind, thinking of himself as virtually the healer of all sexual deficits women could have. So it was time to take the message around the world, or lets say around northern Germany and into the Swamps in Florida and Louisiana. With his little three piece band he would take the heat of classic swamp rock in the tradition of Creedence Clearwater Revival, Tony Joe White and a few others into the bars, clubs and dancing halls he would play.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Di 04.07. THE FAM FOUR –Hits der 50iger+60iger-
www.thefamfour.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Schon seit langer Zeit spielten wir mit dem Gedanken, eine reine Familienband zu gründen. 2016 war es dann endlich so weit:

THE FAM FOUR präsentiert die großen Hits der 50er und 60er Jahre in einem gekonnten Mix aus Rock 'n' Roll, Rock-A-Billy, Doo Wop, Country & Western und deutschen Schlagerperlen!

THE FAM FOUR besteht aus den Frontleuten von Franny & The Fireballs, Suzie & The Seniors und den Hot Birds! Diese drei Bands begeistern seit vielen Jahren mit Rock'n'Roll, Beat und Rock-A-Billy!

Das Besondere - neben der musikalischen Kompetenz - ist die familiäre Verbundenheit der vier Künstler! Ralf und Knut sind Brüder. Patricia ist die Tochter von Knut und ist mit Thomas verheiratet. Da schließt sich der Kreis...

THE FAM FOUR sind:

Patricia Butt - Vocal, Mundharmonika
Thomas Butt - Vocal, Rhythmusgitarre
Ralf Hartmann - Vocal, Sologitarre
Knut Hartmann - Vocal, Bassgitarre
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Mi 05.07. BLUE ORLEANS JAZZBAND –Oldtime Jazz-
www.neworleansjazz.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

BlueOrleans spielt New Orleans Jazz mit dem Schwerpunkt auf Kollektivimprovisation. Dieser Musikstil entwickelte sich nach 1900 in New Orleans und wurde bis in die 60er Jahre insbesondere von George Lewis und seiner Band gepflegt. Der Bassist Pops Foster aus New Orleans meint scherzhaft in seiner Biografie, dieser Stil habe sich entwickelt, da in New Orleans kein Veranstalter bereit war, für einen Musiker zu zahlen, der auf der Bühne Pause machte. Wie auch immer, die Kollektivimprovisation führte im Jazz lange ein Schattendasein und wurde erst im Free Jazz wiederentdeckt.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Do 06.07. MIND RIVERBAND –Blues-Rock-Balladen-Latin-
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Die MIND RIVER BAND wurde im Jahr 2015 von 6 gestandenen Musiker gegründet, die aus unterschiedlichsten Stilarten der Musik kamen. Nach einigen personellen Wechseln in der Band hat die MRB im Jahr 2016 ihre optimale Besetzung gefunden. Durch die Mischung der unterschiedlichen Stilelemente der Bandmitglieder entstand der MRB Sound. Die MRB spielt Rock, Pop, Blues und Balladen, von hart bis zart, von groovig bis melancholisch.

Die MIND RIVER BAND spielt in folgender Besetzung:
Bernd Hobe: Gesang, akustische Gitarre
Jens L.: Sax, Keyboard und Gesang
Ron Matthies: Lead Gitarre, Gesang
Peter Wetzling: Bass Gitarre
Kuba: Percussion, Gesang
Andrè R.: Drums
Dieter Rosenthal: Der Techniker der Band, zuständig für Audio und Video, mischen und aufnehmen.

Grundlage des Programmes sind die Songs von Bernd Hobe, die jetzt im MRB Stil interpretiert werden. Hinzu kommen Songs von den anderen Bandmitgliedern die das aktuelle Programm vervollständigen. Wer also nicht immer gecoverte Musik hören möchte, sondern interessante neue Musik, bei der trotzdem der Fuss nicht still steht, bei der man (und Frau) tanzen, lachen und träumen können, der ist bei der MRB bestens aufgehoben.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Fr 07.07. BLUESANOVAS -Bluesnboogie-
bluesjoint.jimdo.com
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Blues - das ist für die 5 Bluesanovas etwas wildes, etwas frisches. Klänge, die ins Mark gehen, ein Groove, bei dem keiner still bleibt.

Mit Ehrfurcht und Respekt wandert die junge Band auf dem Pfad ihrer großen Vorbilder - scheut sich aber hörbar nicht ihre eigenen Wege zu gehen. Ihr Handwerk erlernten sie auf den renommierten Blues Jams in Münster und Osnabrück. Dort wurden sie von Größen wie Christian Rannenberg, Kai Strauss, Christian Bleiming (spielte u.a. mit Chuck Berry) und Memo Gonzalez gefördert.

Ein Großteil der Band sammelte in der Band von "Blues-Papa" Tom Vieth Bühnenerfahrung. "The Bluesanovas" ist nun der gemeinsame Wille, den Blues im Jahre 2015 zeitlos, aber trotzdem aktuell darzubieten. Klassischer Chicago Blues, feuriger Texas Blues, swinglastiger Jump- und Westcoast Blues - das Repertoire ist vielseitig, voller Überraschungen und mit Ecken und Kanten.

Die Instrumentation ist dabei sehr variabel gestaltet:

Gitarre (Filipe de la Torre)
Bass (Lars Bitting/Nico Dreier)
Klavier (Nico Dreier)
Schlagzeug (Philipp Dreier)
Bläsersatz:
Saxophon (Lars Bitting)
Trompete (Philip "Ralf" Heermann)
Blues Harp in verschiedensten Ausprägungen (Philip "Ralf" Heermann)

Blues, den man gehört haben muss!
Eintritt: AK: 9.00 EUR
Orginal
Sa 08.07. CAPITAIN SILVER -Rock’n Roll-Balladen-
www.captainsilver.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Die Band besteht seit August 2013. Die Musik lässt sich am besten beschreiben als treibender, straighter Rock'n Roll gepaart mit gefühlvollen Balladen, auch unter Verwendung akustischer Instrumente.

Textlich konzentriert sich die Band auf die Beschreibung des Lebens mit all seinen emotionalen Facetten, wobei auch die Kritik an menschlichen und gesellschaftlichen Unzulänglichkeiten tangiert wird. Aktuelle CD: "It's only smoke and Rock'n Roll" - daraus sind 4 Songs auf Youtube zu sehen.

Besetzungsmäßig treffen in dieser Band Music-Youngsters mit altgedienten Musikern zusammen. Das ergibt natürlich eine explosive Mischung, die sich rockenderweise auf der Bühne entlädt.

Stammbesetzung:
Nico Borowsky: guit., mand., vocals
Tom Pötke: vocals., acc., harm.
Moritz Wippermüller: guit., backing vocals
Andreas Wellmann: bg
J.J. Pötke: drums
Dr. No: sax

Der einbeinige Captain (ist kein Witz) und seine Crew fühlen sich sowohl bei großen Rock-Events und als auch in kleinen Kneipen zu Hause. So absolvierten Sie auch erfolgreich das Bundesfinale des GBOB - Contests.
Eintritt: AK: 10.00 EUR
Orginal
Mo 10.07. JO BOHNSACK –Piano-Blues+Boogie-Woogie-
www.jobohnsack.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Er hat inzwischen bei internationalen Festivals und Konzerten beste Kritiken für seine musikalischen Qualitäten erhalten. Mit seinem – für "Jung und Alt" – mitreißenden Entertainment, wie auch mit seinem jugendlichen Charme, erobert er sich das Publikum. Er absolvierte unzählige Fernsehauftritte im In- und Ausland. Das Internationale North Sea Jazz Festival Den Haag kürte ihn zum Piano-Giant. Seine Konzerttourneen führten ihn nach Mexiko und Indonesien. Bisheriger Höhepunkte: Eine Einladung zum Jazz & Heritage Festival in New- Orleans und seine Aufnahme in den Olymp der Steinway – Künstler. Jo Bohnsack lebt im "Boogie Zentrum" Hamburg, aber sein Geburtsort und Sommerdomizil ist und bleibt Sylt, wo er mit Auftritten in der Westerländer Musikmuschel und im Kampener "Dorfkrug" seine ersten Erfolge feiern konnte.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Di 11.07. JAILHOUSE JAZZMEN –Oldtime Jazz-
www.facebook.com
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Ein Stück Hamburger Jazzgeschichte: "Es gibt in Hamburg eine Jazzband, die in ihrer Geschichte mehr als alle anderen dafür gesorgt hat, dass Hamburg zu einem Mekka des Jazz wurde, dass so etwas wie eine Szene entstehen konnte: die Jailhouse Jazzmen – ein Stück Hamburger Jazz-Geschichte." (Zitat Karsten Flohr, Hamburger Abendblatt)

Seit 1956 gibt es sie, die neben der Old Merrytale Jazzband älteste Jazzformation Hamburgs. Im Laufe der Zeit spielten nicht weniger als 40 Musiker mit, von denen die meisten auch heute noch aktiv das Jazzgeschehen mitbestimmen, einige als Bandleader neuer Gruppierungen.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Mi 12.07. HARLEM JUMP -Hot Swing-
www.harlemjump.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Abseits der Routine der großen Bigbands entstand Anfang der 40er Jahre in den verräucherten Jazzkneipen Harlems der "JUMP". Swing, Blues und Boogie-Woogie verschmolzen dort zum wohl Heißesten, was der Jazz zu bieten hatte – und noch hat… Die Hamburger Band HARLEM JUMP, eine der traditionsreichsten Swing-Formationen im norddeutschen Raum, bringt diese Musik, die geprägt wurde von Künstlern wie Louis Jordan, T-Bone Walker, Cozy Cole, John Kirby, Duke Ellington oder Count Basie, bereits seit 1988 auf die Bühnen und Tanzböden.

Hervorgegangen aus den legendären "Blackbirds of Paradise" (die in den 70er und 80er Jahren über die Hamburger Stadtgrenzen hinaus weite Teile der alten Bundesrepublik – und gelegentlich auch der DDR – mit swingendem Bigband-Sound vom Allerfeinsten versorgten) hat sich HARLEM JUMP nicht zuletzt durch stetig nachrückende jüngere Musiker eine erfrischende Leichtigkeit bewahrt, die sich sofort auf das Publikum überträgt: Stillsitzen? – Ausgeschlossen!
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Do 13.07. RAGTIME UNITED –Oldtime Jazz-
ragtime-united.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Die Band wurde 1976 gegründet. Die Vorbilder für die musikalische Richtung waren zunächst die Bands von George Lewis und Bunk Johnson aus New Orleans sowie Ken Colyer, der mit seiner Band in den 1960er Jahren in Hamburg auftrat. Besonders angetan war und ist man bis heute von der farbigen Ragtimemusik, die anfangs des 20.JH eine reine Tanzmusik war und die Ballsäle in New Orleans, New York und Chicago zum Kochen brachte.

Das musikalische Spektrum wurde im Laufe der Jahre auch durch den Wechsel einzelner Musiker ständig erweitert und umfasst heute nahezu alle Elemente des Traditionellen Jazz. Ob Blues, Stomps oder Balladen , alles wird auf eigene Weise authentisch vorgetragen. Ob in Jazzclubs, Konzertsälen , bei Festivals , Privat-oder Gechäftsfeiern – die Band findet stets den richtigen Kontakt zum Publikum. Der berühmte Funke springt schnell über.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Fr 14.07. JOHN LAW + THE TREMORS -Rock’n Roll-Oldies-
www.john-law.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Diese Band hat alles miterlebt! Mit vielen Musikern, die weltweit für Furore sorgten, standen die "Jungs" von John Law and The Tremors gemeinsam auf der Bühne. Gruppen wie The Searchers, The Rattles, The Tremeloes, Dave Clark Five, sowie die legendären Beatles waren lange Jahre Wegbegleiter. In den siebziger Jahren tourten sie u.a. mit The Rolling Stones, The Hollies, Golden Earring und Status Quo – quer durch ganz Europa. Heute bringen sie mit ihrer "Star-Club-Revival-Show" jede Veranstaltung in Schwun: Vier professionelle Musiker, ausgestattet mit exzellenter Klang-Technik, haben über 300 Titel im Repertoire. Von Country über Rock – gemixt mit schottischem und britischem Folk – bieten John Law and The Tremors die ganze Palette beliebter Oldie-Evergreens. Aber auch Rockabilly, aktuelle Hits und Songs von Rod Stewart, die durch Johns rauchige Stimme beim Publikum besonderes gut ankommen, runden das abwechslungsreiche Programm ab.
Eintritt: AK: 10.00 EUR
Orginal
Sa 15.07. NEW ORLEANS FEETWARMERS –Hot Jazz-
feetwarmers.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Let’s have a Party …… diese Textzeile aus dem temperamentvollen Titel "I Can’t Dance" ist für die NEW ORLEANS FEETWARMERS (NOF) Antrieb und Einladung zugleich. Kein Fuß steht still, wenn das Sextett aus Norddeutschland auf kleinen und großen Bühnen loslegt. Authentischer New Orleans Jazz aus den 20er Jahren live und handgemacht: In dieser Musik steckt ein Lebensgefühl, das mitreißt. Von dem Zauber der Band ließen sich Jurys und Publikum bei mittlerweile vier internationalen Jazz-Festivals in Frankreich begeistern: So gewannen die FEETWARMERS im Juli 2008 im ersten Anlauf den renommierten Wettbewerb "Compétition internationale de Jazz New Orleans" in St. Raphaël (Südfrankreich, Côte d’Azur).
Eintritt: AK: 9.00 EUR
Orginal
Mo 17.07. DASHBOARD ANGELS –Rock’n Blues-
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Wenn es um Good Time Rock 'n' Blues geht, dann ist man bei den Dashboard Angels an der richtigen Adresse. Das Quartett aus der Grenzregion Belgien und Deutschland spielt in der Besetzung Böxle-guitar, Malle-bass, Martin-drums und dem schottischen Frontmann Skoob-vocals&guitar energiegeladenen und druckvollen Bluesrock im Stil der Giganten der 60er und 70er Jahre. Neben ihren eigenen Kompositionen stehen Songs ihrer Einflüsse wie z.B. Led Zeppelin, Free und ZZ Top im Programm.
Eintritt: AK: 10.00 EUR
Orginal
Di 18.07. ALABAMA HOT SIX –Dixieland-
alabama-hot-six.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Die Band präsentiert neben alten Kompositionen von Fats Waller, W. C. Handy und King Oliver Stücke aus der Ära des Swing von Duke Ellington bis Count Basie. Durch ausgefeilte Arrangements entstand ein eigener, unverwechselbarer Sound, der die Band auszeichnet.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Mi 19.07. COTTON CLUB BIG BAND –Swing-
ccbb.bplaced.net
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Unsere Auftritte werden immer wieder durch Gast-Solisten aus der Hamburger Jazz-Szene bereichert und somit zu besonderen Erlebnissen. Darunter finden sich (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) Musiker wie Lennart Axelsson, Benny Brown, Jan Carstensen, Herb Geller, Nils Gessinger, Oreste Kindilide, Helmar Marczinski, Boris Netsvetaev, Michael Rossberg, Sven Selle, Rolf Toschka, Gero Weiland und zahlreiche andere Musiker der lokalen Jazzszene.

Die Wurzeln der Cotton Club Big Band: Die Band ging 1993 aus der St. John’s Jazzband hervor, die eine der ältesten Hamburger Jazzbands war aufgrund ihrer Gründung Anfang der 50er Jahre als Schülerband am Hamburger Johanneum. Der Name Cotton Club Big Band steht für die Verbundenheit zum ältesten Hamburger Jazzclub, dem Cotton Club, der heute sein Domizil am Alten Steinweg hat. Bereits 1993 bei Gründung der Band bildete sich eine Stammbesetzung heraus und wer bereits in der St. John’s Jazzband dabei war ist halt schon immer dabei, siehe oben.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Do 20.07. EINE KLEINE JAZZMUSIK –Swing-
eine-kleine-jazzmusik.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Das Ensemble Eine Kleine Jazzmusik wurde 1980 von Volker Reckeweg, Hamburgs bekanntem Trompetensolisten und Arrangeur gegründet. "Leicht – luftig – duftig", so drückte es der ehemalige Posaunist der Band und langjähriges Mitlgied der NDR Bigband, Günter Fuhlisch einst aus, sollte die Musik sein. Unzählige Clubgastspiele sowie Radio- und Fernsehauftritte haben der Band über viele Jahre einen hohen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad verschafft.

Eine Kleine Jazzmusik tritt seit kurzem in einer stark verjüngten Formation auf und klingt noch immer locker und unangestrengt. Das abwechslungsreiche Programm legt einen Schwerpunkt auf Swing-Titel aus den 30er- und 40er-Jahren.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Fr 21.07. CELTIC COWBOYS -Greengrass meets Bluegrass-
www.celtic-cowboys.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Die Celtic Cowboys sind eine der ungewöhnlichsten Bands der deutschen Musiklandschaft! Hiervon können sich nicht nur Country-Fans seit dem Jahr 2009 überzeugen, wenn sie den vielfältigen Songs lauschen, die sich eben nicht einem einzigen Genre zuordnen lassen. Die Lieblings-Musikstile der Bandmitglieder reichen von Country, Irish Folk, Western Swing und einer Prise Bluegrass über Skiffle bis hin zu Blues und Rock 'n' Roll. Das passt nicht zusammen? Von wegen! Die mitreißende Mischung lässt jeden Saloonbesuch zum unvergessenen Erlebnis werden und der Charme der sechs norddeutschen Cowboys begeistert dazu das Publikum in ganz Deutschland.

Im Dezember 2011 gewannen die Celtic Cowboys bei der Verleihung des Deutschen Rock & Pop-Preises mit ihrer aktuellen CD "A Simple Life" den ersten Preis für das beste Country-Album. Besondere Auszeichnung erfuhr außerdem ihr vorderster Reiter Deputy Dirk, der sich als bester Countrysänger bereits 2012 und erneut 2014 in die Herzen der Jury sang und zudem auch den dritten Platz für den Song "Sweet Suzie" eroberte.

Mit dem Rückenwind dieser Preisverleihungen gehen Deputy Dirk (akustik-, E- und Dobro-Gitarre, Gesang), der Flanger Ranger (Gitarre, Gesang), Sitting Bumm (Perkussion und Akkordeon), der Mando Marschall (Mandoline, 5-String- &Tenor-Banjo, Gesang), Brian McMarnoch vom Clan der Innes (Kontrabass) und Rising Bow (Fiddle) weiter auf Tour. Wer ebenfalls den Ritt in den Sonnenuntergang genießen möchte, darf sich das aktuelle Programm der Celtic Cowboys nicht entgehen lassen, denn die Jungs beweisen nicht nur, dass sie ihre Instrumente bestens beherrschen, sondern verleihen mit ihren abwechslungsreichen Arrangements auch den Klassikern beider Atlantikküsten ein neues Gewand.

Die sechs Reiter der Guten Laune passen sich somit sowohl der musikalischen Entwicklung der letzten Jahrhunderte an, in denen sich die europäische Musiklandschaft und Musik Made in USA wechselseitig beeinflussten, überzeugen darüber hinaus aber durch ihre innovativen Kombinationen der Genres. So verschmelzen die Celtic Cowboys Songs der Prärie und der Route 66 mit den traditionellen Melodien der grünen Insel und vereinen alte Weisen Irlands mit den Klassikern der Western-Szene. Seit neustem gesellen sich auch eigene Songs mit deutschen Texten hinzu.

Mit ihrer aktuellen CD "A Simple Life" beweisen die Musiker nicht nur ihre insgesamt über 150 Jahre geballte Bühnenerfahrung, sondern auch ihre Fähigkeiten als kreative Singer und Songwriter, denn die meisten Stücke stammen aus eigener Feder, und alle bleiben dem frischen Stil der Celtic Cowboys treu.

Die Cowboys sind:

Dirk Schulze Gesang, E-, Akustik- und Dobro/Resonator Gitarre
Christian Niehues Upright Bass
Gilbert Bahn-Köpke Fiddle
Hartmut Markmann Gesang, Gitarre
Andreas Schürmann Perkussion, Akkordeon
Guido Plüschke Gesang, Mandoline, 5-Strin- & Tenor Banjo
Eintritt: AK: 10.00 EUR
Orginal
Sa 22.07. ABBI HÜBNER'S LOW DOWN WIZARDS
www.abbihuebner.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

1964 gegründet, werden die 'Low Down Wizards' heute als "Meister des schwarzen Jazz" bezeichnet, sind sie in Ihrer Heimatstadt Hamburg seit über fünfunddreißig Jahren unwidersprochen "The Hottest Band in Town".

Bandleader Abbi Hübner wird seit Jahren von der Presse als "die dominierende Persönlichkeit der Hamburger Jazzszene seit dreißig Jahren", als "ein Stück Hamburger Jazzgeschichte", "Hamburgs King of Jazz", "Hamburgs Doktor Jazz", "Vaterfigur des Hamburger Jazz", "Motor und Haupttriebkraft der Jazzstadt Hamburg" angesprochen, als "der Arzt mit der goldenen Trompete", und "Hamburger Jazzlegende".

Die Band spielt heute klassischen Hot Jazz eigener Prägung, hat in ihre Musik alles integriert, was ihr vom Swing her brauchbar erscheint und benutzt nach wie vor den Jazz der Schwarzen aus New Orleans als Ausgangsbasis ihrer musikalischen Unternehmungen. Blues, Hotness des Vortrages und der korrespondierende Wechselgesang der Stimmen, das klassische Kollektivspiel sind nach wie vor die Hauptmerkmale ihres Stils.
Eintritt: AK: 9.00 EUR
Orginal
Mo 24.07. MARCUS PAQUET + RALF BÖCKER
www.paquet-boogie.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Der Hamburger mit der rauen Bluesstimme sammelte seine ersten Bühnenerfahrungen bereits 1997 im Alter von 17 Jahren beim Summer Jazz Pinneberg. In den Jahren 2004, 2006 u. 2009 gewann er hier den Förderpreis der Sparte "Blues & Boogie".

Die Pianogrößen Jo Bohnsack und Günther Brackmann ("Eight to the bar") beeinflussten Marcus' Klavierspiel und -stil; insbesondere Jo Bohnsack förderte ihn von Beginn an. Bis heute treten beide regelmäßig gemeinsam auf. Seine Spielfreude und die Gier nach "Boogie all night long" bestimmen sein mitreißendes Auftreten mit einem Programm aus Boogie, Blues und Rock’n’Roll.

"Ralf Böckers profunder Tenorsaxofon-Ton ist eine Attraktion. Dieses ofenrohrig volle, breite, rußige Röhren, dieser kraftvoll raue, klanglich stets vieldeutige, in den Höhen schmutzige, in den Tiefen ruppig-runde und energetisch immer eindeutig extravertierte Riesenton ist sein Markenzeichen." Presse

Er hat sein Handwerk buchstäblich auf der Straße gelernt. Schon als 16 jähriger tourte er als Straßenmusiker durch Europa. Dort holte er sich die nötige Härte für das Tagesgeschäft auf der Bühne. Es folgten diverse Bandtätigkeiten im Ruhrgebiet, später die Gründung eigener Gruppen: wie z.B. der Delta Mood Jazzband, Hot House, Ma Piroschka, Cannonball J., Hardbop Deluxe, u.a.

Mit dem Aufbau eines eigenen Studios produzierte er Jazz-, Klezmer-, Funk- und Hörbuch-CDs. In Göttingen, Kiel und Hamburg initiierte, plante und moderierte Ralf Böcker die Radio-Sendung "JazzHausRadio", die heute noch erfolgreich senden. Nebenher arbeitet Ralf Böcker als Theater-Musiker z.B. am Deutschen Theater Göttingen, oder bei den Domfestspiele Bad Hersfeld.

Nach Gründung der Event- und Bookingagentur "magenta-music" war Ralf Böcker u.a. Veranstalter des 1.Göttinger-Klezmer-Festivals unter der Schirmherrschaft von Rita Süßmuth (damalige Bundestagspräsidentin). Nach dem Umzug nach Hamburg, 2004, veranstaltete Ralf Böcker 2009 und 2010 das internationale Klezmerfest Hamburg. Magenta-music wurde 2010 in den Hamburgischen Landesmusikrat gerufen. Ralf Böcker hat u.a. eine Jazzreihe am Schillertheater Geesthacht seit 5 Jahren etabliert, wo Musikergrößen wie Ladie Geißler oder Günther Fulisch konzertierten. In Hamburg im Cotton Club initiierte er eine weitere Musikreihe, mittlerweile unterstützt durch die Stadt Hamburg. Alle zwei Monate finden im Cotton Club unter dem Namen JazzPuls & Friends Konzertabende mit Hamburger Jazzstars aber auch Nachwuchstalenten statt.

Heute ist er auch Musiklehrer und Pädagoge für Saxofon, Klarinette und Querflöte, Komponist vieler Genres, sowie Bandleader und Freelancer für Bands in der ganzen Republik, u.a. mit Abbi Wallenstein, Jessy Martens, Ladi Geisler, Abbi Hübner, Rocky Knauer, Jasper van't Hof, Trevor Richards, Torsten Zwingenberger, Peter Banjo Meyer, Brian Carrick, Günter Fulisch, Jo Bohnsack, Jan Fischer, u.v.a.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
OrginalOrginal
Di 25.07. COLBINGER -Singer-Songwriter-
www.colbinger.com
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Colbinger – Die Band und Köstritzer Echolot Finalist 2012. Das Dreigespann um Frontmann Huey Colbinger, Alex Wicher am Schlagzeug und Peter Bornschein am Bass. Dem Rock verpflichtet, gepaart mit Grunge, Funk und Blues, verfeinert mit der Würze der Südstaaten - 1000 % Leidenschaft zeichnen diese Band aus. Eigene Songs, eigene Texte, erdig, biografisch und durchdringend. Huey's charismatische Stimme kombiniert sich mit rockiger Akustikgitarre, Bass und Schlagzeug zu einem stimmigen und eigenständigen Stil, der gern mit Bands wie Alice in Chains, Soundgarden, Pearl Jam oder Nirvana verglichen wird. Colbingers Soundtrack des Lebens sind die Geschichten von gestern, heute und morgen. Einmal melancholisch, einmal aufrüttelnd, dann verspielt und locker leicht. Immer mit dem Blick auf die Geschenke des Tages gerichtet.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Mi 26.07. HOMEFIELD STOMPERS –Dixieland-
www.homefieldstompers.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Aus Heimfeld im Hamburger Süden mit dem "Sprung über die Elbe". Die Homefield Stompers gibt es seit 15 Jahren, allerdings inzwischen auch mit Neubesetzungen. Ihre Musik trifft die Ohren und das Herz vieler Jazzfreunde. Ihr umfangreiches Repertoire bietet einen Mix aus Dixieland, Swing, Barjazz, Blues, Balladen und Latin. Zuhörer merken, daß im Gedächtnis vergrabene Melodien hervorgeholt werden. Die Stompers sorgen für einen unterhaltsamen Frühschoppen!
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Do 27.07. WOOD CRADLE BABIES –Dixieland-
www.wood-cradle-babies.de
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Die WOOD CRADLE BABIES haben sich 1976 zusammengefunden und spielen seitdem in nahezu unveränderter Besetzung Dixieland-Jazz. Der Bandname hängt mit dem von Baumschulen umgebenen Übungsdomizil im Kreis Pinneberg, der "Wiege des Waldes", zusammen: Waldwiegen-Babies. Jedoch von "Babies" keine Spur! Alle Bandmitglieder hatten schon als 15- bis 20-jährige in verschiedenen Bands gejazzt, um dann nach langjähriger Pause ihr Hobby wiederaufzunehmen.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal
Fr 28.07. REVIVAL JAZZBAND –Swinging Dixieland-
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Die monatlichen Auftritte im Cotton Club gehörten von Anfang an zum Pflichtprogramm, so dass man mit Stolz auf den 500. Auftritt zusteuert. Am 01. April 2011 feierte die Revival Jazzband in ihrem Domizil, nämlich Hamburgs Jazzclub Nr.1, dem Cotton Club, in dem sie 1971 auch ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte, ihr 40jähriges Bestehen.

Das Repertoire der Revival Jazzband umfasst alle Facetten des traditionellen Jazz. Ihre Titel entstammen dem New Orleans– und Chicago-Stil, der Dixieland-Tradition sowie dem Swing. Durch die jahrelange Zusammenarbeit der sieben Musiker ergibt sich ein sehr lebendiger, nicht in Routine erstarrter Sound. Allen Musikern ist deutlich anzumerken, dass sie mit sehr viel Freude und Engagement bei der Sache sind. Dass die Revival Jazzband fast jeder musikalischen Herausforderung gewachsen ist, zeigt sich auch darin, dass manchmal ganz spontan neue Stücke auf der Bühne vorgeführt werden.
Eintritt: AK: 9.00 EUR
Orginal
Sa 29.07. JAZZ O’ MANIACS -Classic Jazz-
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Die Geschichte der Jazz O’Maniacs begann bereits im Frühjahr 1966. Heute zählt sie zu den ältesten noch bestehenden Jazzbands in Deutschland. Natürlich hat es Wechsel in der Besetzung gegeben. Diese gingen jedoch nie zu Lasten der Stilrichtung oder der musikalischen Qualität. Im Gegenteil: Die neuen Musiker haben im Rahmen der stilistischen Vorstellungen immer für frischen Wind gesorgt und die Jazz O’Maniacs vor der musikalischen Vergreisung bewahrt. Musikalisch orientiert sich die Band an den klassischen Aufnahmen der schwarzen Small Bands von Louis Armstrong, Johnny Dodds, Joe ‘King’ Oliver, ‘Jelly Roll’ Morton, Clarence Williams und anderen.
Eintritt: AK: 9.00 EUR
Orginal
Mo 31.07. GUY WEBER –Piano-Blues+Boogie Woogie-
www.fb.com
www.youtube.com
Neuer Vorverkauf: www.tixforgigs.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Der gebürtige Berliner begeistert mit seinen ausdrucksvollen Boogie Woogie- und Blues Künsten. Zu seinen Vorbildern gehören Größen wie James Booker und Vince Weber, die seinen Stil prägten.

In jungen Jahren sammelte er seine ersten Bühnenerfahrungen auf diversen Jamsessions. Eine große Anerkennung seines Könnens erhielt er im Jahre 2011 auf dem Pinneberger Summerjazz Festival, bei dem er zum Preisträger in der Kategorie "Blues & Boogie" gekührt wurde. Zudem präsentierte Guy Weber sein musikalisches Talent beim bekannten German-Boogie-Woogie-Award "Pinetop" 2013 in Bremen.

Jamsessions mit Persönlichkeiten wie Axel Zwingenberger, Gottfried Böttger und Jo Bohnsack waren ein weiteres Highlight seiner Karriere.
Eintritt: AK: 8.00 EUR
Orginal