Dieser Monat Nächster Monat

       LANGFRISTVORSCHAU       

Ab sofort: Alle Tickets auch bei Vorverkaufsstellen erhältlich. Mehr Informationen

Sa 03.03. DADDY TO THE RESCUE, NL. -Swing-Jive-Boogie Band-
www.daddytotherescue.nl
Vorverkauf: cotton-club.de

Whenever DADDY TO THE RESCUE hits the stage..... be ready to be rescued! Their hard drivin', yet smooth Swing Blues, Jump and Boogie Woogie gets every crowd unleashed. Every show of DADDY TO THE RESCUE is a true revival of the American early R&B of the '40's and '50's. Just feel and see their performance of songs from great names of that era like Louis Jordan, Big Joe Turner, Tiny Bradshaw and Roy Brown. For sure they go down the road with Nat King Cole, Tiny Grimes and Benny Goodman as well. And what about doin' some jaw droppin' Boogie Woogie piano in the style of the great Albert Ammons and Pete Johnson. Now you can imagine the temperature's rising to critical levels when DADDY TO THE RESCUE is in town!

Being musical friends in the scene for so many years, the merging of the five bandmembers forming DADDY TO THE RESCUE some years ago, just had to happen. And what a blast ever since! DADDY TO THE RESCUE, from The Netherlands, is a true blend of outstanding and experienced specialists on their instruments.

Lead singer and guitarist Daddy Louis' (Max Sigmans) powerful yet subtle style is known to be mesmerizing. Daddy Vanilla (Richard van de Pol) easily switches from honking and steaming solo's on his tenor sax to sweet and tender riffs on his guitar. Daddy Inferno (Arjen Verhoeff) is considered to be one of the finest Boogie Woogie pianists of The Netherlands. With a killer-set of Boogies up his sleeve in every show, he burns up the ivory anyhow, anytime. The steady drive and smart fills are fiercely delivered by the twin-engine Daddy Dynamo (Gerard van Leth) on double bass and Daddy Tubs (Pierre de Rouw) on drums, putting down that essential laid back swing. And wait for the moment that Daddy Tubs adds his deep leathery vocal cords to the blend...

DADDY TO THE RESCUE has performed at major Jazz and R&R festivals and clubs as well as at Lindy Hop Dance parties in The Netherlands and touring abroad in Germany and Belgium. Having released their latest CD last year, the band is now working on a new music video, to be released early 2018.
Eintritt AK: 13.00 EUR
Orginal
Do 08.03. ROCKING MEMORIES
www.RockingMemories.de
www.youtube.com
Vorverkauf: cotton-club.de

Handgemachten Rock 'n' Roll live erleben! Die Vitalität der Star-Club- Ära, das Lebensgefühl einer wilden Zeit - Chuck Berry, Johnny Cash, Elvis Presley, Fats Domino und die frühen Beatles... Das Publikum, ob jung oder gereift, reist in die Zeit, wo alles entstand. Die 5 Männer besten Alters bringen den Spirit dieser Epoche authentisch auf die Bühnen Norddeutschlands. Wer die Zeit noch erinnert, darf es noch einmal durchleben. Und allen anderen bleibt etwas erhalten, was keine künstlichen Beats und Groves auch nur annähernd erreichen können. Also - raus aus dem Sessel, rein ins Leben, und das Smartphone braucht man allenfalls zur Beleuchtung, wenn am Ende eines tollen Abends alle mitsingen bei "Stand by me" und am liebsten noch lange bleiben würden. Auch unplugged, mit Saxophon, Akustik-Gitarren, Kontrabass und Cajon, spielen 'die 5 Jungs' "in der guten Stube" und sind ein Garant für gelungene Partys.
Eintritt AK: 8.00 EUR
Orginal
Fr 16.03. ABBI HÜNBERS LOW DOWN WIZARDS

Sa 24.03. APPELTOWN WASHBOARD WORMS
www.appeltownww.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Was geschieht, wenn ein gestandener Altskiffler auf Gleichgesinnte trifft? Sie packen ihre verstaubten Gitarren aus, raufen sich musikalisch zusammen, erfinden einen neuen Musikstil und nennen das Ergebnis SKIFFLE-ROCK. So geschehen im Jahre 1982 im winzigen Dorf Appel in der Nordheide vor den Toren Hamburgs.

Inzwischen gibt es die APPELTOWN WASHBOARD WORMS seit 31 Jahren und sie werden nicht müde, immer neue Bühnen der Republik und Europas zu erobern. Aus der Anfangsformation ist nur noch der Gründungsvater Wolfgang Hilke dabei, neue junge Musiktalente senken das ehemals biblische Durchschnittsalter erheblich und spornen die Altgedienten zu immer neuer Spielfreude an.
Eintritt AK: 10.00 EUR
Orginal
So 25.03. FRÜHSCHOPPEN: HERMANN BÄRTHEL
Vorverkauf: cotton-club.de

Hermann Bärthels Frühschoppen der besonderen Art: Jazz & Plattdüütsch!
Eintritt AK: 15.00 EUR
Orginal
Mo 26.03. HANS THEESSINK SOLO
www.theessink.com
Vorverkauf: cotton-club.de

HANS THEESSINK: Nach mehr als 7500 Konzerte und 50 Jahren "on the road" ist Hans Theessink eine Institution in Sachen Blues und Rootsmusik. Mit seiner sonoren Stimme und unverkennbaren Gitarrenstil ist Hans Theessink weltweit gefragt und immer ein Garant für niveauvolle Blues- und Rootsmusik. Die US Bluespresse nannte ihn "Ein internationaler Bluesschatz" und der legendäre Bo Diddley meinte Hans sei "Ein höllisch guter Gitarrist". Er hat über 30 Alben, ein Songbuch, ein Lehrvideo und eine DVD veröffentlicht.
Eintritt AK: 15.00 EUR
Orginal
Di 27.03. JANICE HARRINGTON + AMY ZAPF - Blues + Swinging' Jazz
www.janice-harrington.com
www.ameliezapf.com

JANICE HARRINGTON (voc) & AMY ZAPF (p) - BLUES & SWINGIN' JAZZ

Janice Harrington, bekannt als Jazz-, Blues- und Gospelsängerin, Produzentin und Schauspielerin stammt aus Cleveland, Ohio, USA und lebt heute in Norddeutschland. Ihre Karriere begann 1969 mit Tourneen durch Südostasien. In Las Vegas stand sie mit Showgrößen wie Frank Sinatra Jr., Sammy Davis Jr. und Lionel Hampton auf der Bühne, der ihr den Spitznamen "One-Woman-Show" gab. Es folgten Hauptrollen am Theater, in einer erfolgreichen amerikanischen TV-Serie, dazu schrieb und produzierte Janice Harrington mehrere Musicals. Seit den 1980 er Jahren lebt sie in Europa, spielte und tourte mit B. B. King, Joan Armatrading, Linda Hopkins, Champion Jack Dupree oder Big Jay McNeely, hinzu kamen diverse Auftritte in Radio- und Fernsehproduktionen.

Mit ihrem neuen Duoprogramm ist Janice Harrington wieder zu ihren Wurzeln als Blues- & Jazzsängerin zurückgekehrt und hat in der Pianistin, Sängerin und Multi-Instrumentalistin Amy Zapf eine kongeniale Duo-Partnerin gefunden. Gemeinsam haben sie ein mitreißendes Repertoire aus swingendem Jazz und Blues aufgebaut, dass sich u.a. der Sängerin und Komponistin Alberta Hunter widmet. Die Afroamerikanerin aus Memphis, Tennessee feierte ihr größten Erfolge in den 1920er und 30er Jahren, arbeitete u.a. mit Louis Armstrong und Fats Waller und verhalf mit ihren Kompositionen Sängerinnen wie Billie Holiday zu großem Erfolg. Mitte der 1950er Jahre gab sie die Musik zunächst auf und nahm erst im Alter von 82 Jahren ein neues Studioalbum auf, dass ihr ein fulminantes Comeback und den Eintrag in die "Blues Hall of Fame" verschaffte.

Amy Zapf ist mit dem Rüstzeug einer fundierten Ausbildung auf Klavier, Orgel, Gitarre und Bass und ihrer Vorliebe für Jazz, Blues und afroamerikanische Musik seit 1998 eine feste Größe in der Berliner Musikszene. Bekannt ist die begabte Studiomusikerin und Musikpädagogin vor allem als sensible Begleiterin, die bereits mit zahlreichen Größen der deutschen Musikszene auf der Bühne stand, vom Club bis zum großen Open-Air-Festival sowie zu Firmen- und Staatsanlässen auf Bundes- und Landesebene. Im Bereich des Solo-Jazzklaviers gilt ihr Augenmerk insbesondere dem linearen, "dreihändigen" Stil Dave McKennas. Amy Zapf ist eine der wenigen Deutschen, die diese faszinierende Stilistik anwendet und lehrt.

Linkes Bild: Janice Harrington
Rechtes Bild: Amy Zapf, Foto: Antonia Lewandowski von Bruchhausen 2013
OrginalOrginal
Sa 31.03. TOM NOBODY'S DIXIELAND ALLSTARS
www.thomasniemand.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Tom Nobody's Dixieland Allstars

Für den Oster-Sonnabend im Cotton Club wurde dieses hervorragende Sextett zusammengestellt:

Thomas Niemand (tp, voc)
Jan Carstensen (cl,sax,voc)
Matthias Constabel (tb,voc)
Jürgen Hintsche (bj, voc)
Thomas Koch (b)
Nils Conrad (d)

Es erwartet Sie swingender Traditional Jazz mit viel Gesang: "Music made in Dixieland"!
Eintritt AK: 9.00 EUR
Orginal
Sa 07.04. 50 Jahre SECOND LIFE BLUESBAND

So 08.04. FRÜHSCHOPPEN: HAMBURGER BILLYS
hamburgerbillys.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Vier Stimmen - eine Besetzung wie bei den Beatles. Gitarre, Rhythmus-Gitarre, Bass, Schlagzeug (Cajon) und alle singen. Das Programm ist geeignet zum Zuhören, Schmunzeln und mit Singen - oftmals respektreduziert - aber nie obszön. Die Lieder zum Teil ausgegraben aus längst vergangenen Zeiten und in die heutige Zeit transferiert. Man hört Geschichten von Hafen-Bars, Teenagerproblemen, Liebe, Tierliebe, Sologamie und Diät-Tipps, nicht nur für und von Frauen. Ab und zu schleicht sich auch mal ein Schlager ein – und Ideen aus eigener Feder finden auch gern ihren Weg ins aktuelle Programm.

Hintersinnig bis sinnfrei, Östereichisch bis polinesisch, eine Reise von Platt-Land bis in die sächsische Elbtalaue beim Globalisierungs-Song. Bei den "HBs" ist für jeden etwas dabei. Alles was ihnen Spass macht, überträgt sich direkt aufs Publikum. Man muss sie einfach mal live erleben bei ihrer "Magischen Mystery Tour".

Helmut Busch, R-Git, Voc
Frank Breitengross, Git, Voc
Tilman Virgin, Bass, Voc
Wolfgang Denker, Cajon,Voc
Eintritt AK: 10.00 EUR
Orginal
Do 12.04. THREE BLIND MICE -Eine heiße Empfehlung von Thomas L' Etienne-
Vorverkauf: cotton-club.de

Three friends, all passionate and slightly crazy for traditional jazz…. this is the beginning of the "Three Blind Mice” adventure!

Double bass, guitar and trumpet make up this high energy orchestra - constantly striving for a swinging, acoustic sound. Generous accompanists and esquisite soloists, their fresh approach to early jazz is heightened by their contagious complicity. The Three Blind Mice are fascinated with the masters of the époque (Bix Beiderbecke, Duke Ellington, Scott Joplin, Jelly Roll Morton, Louis Armstrong, Fats Waller, Sidney Bechet…) and their recordings provide ample ammunition for this trio of young lions.

Felix Hunot: Guitar / Vocals
Sebastien Girardot: Double Bass
Malo Mazurié: Trumpet
Eintritt AK: 10.00 EUR
Orginal
Fr 13.04. TRAD. OLD MERRY TALE JAZZ BAND
www.old-merry-tale.de
Vorverkauf: cotton-club.de

Lokomotiv-Führer, Kapitäne, Busfahrer, Feuerwehrmänner, Piloten und Jazzmusiker haben eines gemeinsam: Alle sind für andere im Einsatz, wenn sich der größte Teil der Menschheit nach Feierabend und/oder am Wochenende ausspannt und Erholung, sowie Unterhaltung sucht.

Bei den Jazzmusikern der Traditional OLD MERRY TALE JAZZBAND – HAMBURG ist dies besonders gut möglich, denn immerhin reisen sie kreuz und quer durch Deutschland, um den Fans und Gästen weite Fahrten nach Hamburg zu ersparen, wenn sie eine Band der "Bundesliga der Jazzmusik" hören möchten. Die Hamburger Altmeister des Dixieland haben es wie keine andere Gruppierung geschafft, dieser leicht "angestaubten" Musikrichtung neuen, jugendlichen und mitreißenden Atem einzuhauchen. Mit ihrem Programm "GREATEST HITS OF DIXIELAND" – der gleichnamigen CD – reißen sie ihr Publikum immer wieder zu Begeisterungsstürmen hin, zumal es auf den Veranstaltungen immer locker und vergnügt zugeht. Dabei kommen auch die alten Songs der Band wie "AM SONNTAG WILL MEIN SüßER MIT MIR SEGELN GEH‘N", "SELLERIE" oder "HALLO, KLEINES FRÄULEIN – GISELA" nicht zu kurz. Die Band gehört damit zu den ältesten und erfolgreichsten deutschen Jazz-Formationen mit unverwechselbarem Sound und Repertoire und begeht im Jahr 2016 das "60-jährige Band-Jubiläum". Gleichzeitig ist es gelungen, Musiker, die aus privaten und gesundheitlichen Gründen (keiner wird jünger) die Band verließen, durch jüngere Akteure zu ersetzen. Der letzte Wechsel hat nach dem Ausscheiden unseres langjährigen Drummers Bernd Reiners statt gefunden. Für ihn konnten wir das bedeutenste Nachwuchstaltent "Nils Conrad" gewinnen. Das Durchschnittsalter der Band wird dadurch gewaltig nach unten gedrückt und gibt der Band neue explosive Impulse.

Geburtsjahr der "alten" OLD MERRY TALE ist 1956. Das "Traditional" wird seit 1985, nach einer größeren Umbesetzung zusätzlich geführt. Dienstältestes Mitglied seit 1959 ist Sänger, Bassist und Tubaspieler Reinhard Zaum, der auch gleichzeitig der Bandleader und Ansprechpartner ist.

2006 – 50 Jahre "OLD MERRY TALE JAZZBAND" – im Rahmen dieses Ereignisses fanden einige bedeutende Konzerte mit diversen Musikern aus der Bandgeschichte in Deutschland statt. Aus diesem Anlass erschien eine Doppel-CD mit Aufnahmen aus der Zeit von 1960 - 1985.

Folgende Musiker spielen heute mit großer Begeisterung in der Band:

Peter Mette (p,voc), Thomas "Tommy" Niemand (tp,voc), Reinhard Zaum (b,tba,voc), Jan Carstensen (cl,sax,voc), Andreas Grünewald (bjo,git,voc), Ansgar Adamski (trb,voc.), Nils Conrad (dr).
Eintritt AK: 10.00 EUR
Orginal
Do 19.04. BEN FORRESTER BAND

Mi 25.04. JOYS OF JAZZ -Melf Holmer, tp.-Dave Bowler, dm.-Larry Bartels, b.-Patrick Panels, g.-Wolfgang Schultz-Colon, ts.

Mi 02.05. TOMMY SCHNELLER BAND

Di 29.05. HAESEL Rock & Blues
www.haesel.me
Die Dresdner Band HAESEL Rock & Blues spielt neben dem Blues auch ehrlichen Deutschrock in Eigenkomposition. Das Spektrum reicht von rockigen Songs bis zu gefühlvollen Balladen. Die fünf Männer spielen den Blues und das aus Leidenschaft - nicht mehr und nicht weniger -

HAESEL, das sind drei Profimusiker und zwei Amateure, die schon seit Jahren zusammenspielen. Gitarrist Jürgen Heinrich, genannt "Häsel", ist ein "alter Hase" des Ostrocks. In den 70er Jahren gründete er mit zwei Kumpel die DDR-Band LIFT. Seitdem rockt er vor allem den Osten der Republik. Für Haesel komponiert er eigene Stücke. Die Texte schreibt Sänger und Gitarrist Hans-Werner Dörfler. Mit 14 machte er bereits Straßenmusik in Hamburg. Inzwischen hat er seine Stimme professionell ausgebildet und singt nebenbei gerne auch mal den einen oder anderen Sinatra-Song. Für die tiefen Töne ist Bassist Peter Schmelzer verantwortlich. Seit über 30 Jahren treibt er sich durch die Berliner Musikszene. "Trommeljoe" Patrick Neumann ist das rhythmische Rückgrat der Band. Als diplomierter Schlagzeuger von der Dresdner Musikhochschule schiebt er den Groove an und inszeniert nebenbei hörenswerte Jazzprojekte. Keyboarder Rainer Clausnitzer studierte Klavier und Komposition in Dresden und gehört ebenfalls zu den Größen des Ostrocks. Er spielte in Bands wie "Elephant", "Martina Mai & Generator” sowie dem Kultorchester "Jackpot".
Orginal
Sa 16.06. THE SYNCOPATORS, Australien

So 02.12. FRÜHSCHOPPEN: BÄRTHELS JAZZ UND PLATT
Vorverkauf: cotton-club.de
Eintritt AK: 15.00 EUR
Orginal
So 09.12. FRÜHSCHOPPEN: BÄRTHELS JAZZ UND PLATT
Vorverkauf: cotton-club.de
Eintritt AK: 15.00 EUR
Orginal
So 30.12. SWINGING FIREBALLS, Bremen